Bei der Stadt Lehrte ist zum nächst möglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Personalsachbearbeitung (m/w/d)
mit dem Schwerpunkt Personalbetreuung Tarifbeschäftigte

im Fachdienst Personalservice in Vollzeit zu besetzen. Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet. Ihre Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 9c TVöD.

Ihre Einstellung erfolgt zunächst befristet bis zum 30.06.2025 Eine Vertragsverlängerung oder auch unbefristete Einstellung wird angestrebt.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Betreuung der Personalangelegenheiten von Tarifbeschäftigten; vom Eintritt bis zum Austritt unter Beachtung der arbeitsrechtlichen, tarifvertraglichen und personalvertretungsrechtlichen Regelungen
  • Beratung der Personalverantwortlichen in allen personalrechtlichen Fragen
  • Durchführung von Stellenbesetzungsverfahren
  • Zusammenarbeit mit dem Personalrat, der Gleichstellungsbeauftragten und der Schwerbehindertenvertretung
  • Durchführung von Lohn- bzw. Gehaltsbuchungen einschl. Korrespondenz mit Sozialversicherungsträgern, der Zusatzversorgungskasse und weiteren Institutionen sowie die Erstellung entsprechender Bescheinigungen
  • Erstellen von Zeugnissen, Auswertungen, Statistiken und Überwachung von Fristen
          • Allgemeine Verwaltungsaufgaben und Projektarbeit

          Ihr Einsatzort:

          Mit rund 45.000 Einwohner*innen ist die Stadt Lehrte eine der bevölkerungsstärksten Städte in der Region Hannover und verfügt über eine optimale Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr und die Autobahnen. Im Herzen Niedersachsens gelegen bietet der Standort Lehrte darüber hinaus sämtliche allgemeinbildende Schulformen und ein vielfältiges Angebot an Sport-, Kultur- und Freizeitmöglichkeiten. Weitere Informationen über Lehrte können Sie im Internet unter www.lehrte.de abrufen.

          Der Fachdienst Personalservice der Stadt Lehrte ist mit 9 Mitarbeiter*innen die zentrale Dienstleistungs- und Steuerungseinheit für den Bereich Personalwesen. Der Service erstreckt sich über ca. 700 Tarifbeschäftigte, Beamtinnen und Beamte, Auszubildende sowie Praktikantinnen und Praktikanten in den Stabstellen, Fachbereichen, Fachdiensten und Eigenbetrieben. Die Aufgaben umfassen die Personalverwaltung und Personalbetreuung, Personalgewinnung, Aus- und Weiterbildung sowie Stellenwirtschaft; sie bieten darüber hinaus ein breit gefächertes Tätigkeitsfeld des Dienst-, Arbeits- und Tarifrechts.

          Einstellungsvoraussetzung ist eine erfolgreich abgeschlossene Aus- oder Weiterbildung zur Verwaltungsfachwirtin bzw. zum Verwaltungsfachwirt (Angestellten- bzw. Verwaltungsprüfung II).

                    Wir wünschen uns:

                    • mehrjährige Berufserfahrung in der Personalarbeit, idealerweise im öffentlichen Dienst.
                    • Hohes Maß an Diskretion und Zuverlässigkeit
                    • Selbstständige, sorgfältige und strukturierte Arbeitsweise
                    • Gutes Zahlenverständnis, analytisches und konzeptionelles Denkvermögen, um komplexe Sachverhalte schnell und umfassend zu beurteilen und angemessene Umsetzungsvorschläge vorzubereiten
                    • Team- und Kommunikationsfähigkeit

                                        Was bieten wir Ihnen noch:

                                        • Zukunftssichere Beschäftigung mit einer tariflichen Vergütung nach dem TVöD einschließlich einer Jahressonderzahlung und einem Leistungsentgelt
                                        • 30 Tage Jahresurlaub (5-Tg.-W.) sowie Sonderurlaub bei besonderen Anlässen
                                        • Fachliche und persönliche Qualifizierungsmaßnahmen
                                        • Vielfältige Inhouse-Fortbildungsangebote
                                        • Arbeitgeberbeteiligung zu einer betrieblichen Altersvorsorge (Zusatzversorgung)
                                        • Arbeitgeberzuschuss zu den vermögenswirksamen Leistungen
                                        • Pool an modernen E-Dienstkraftfahrzeugen sowie Fahrrädern
                                        • Flexible Arbeitszeiten in Form von Gleitzeit mit Kernarbeitszeiten und die Möglichkeit der alternierenden Telearbeit sowie Homeoffice
                                        • Gesundheitsfördernde Angebote (wie z. B. regelmäßige Gesundheitstage, Betriebssportgruppen)
                                        • Hervorragende Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr und die Möglichkeit, ein attraktives „Hannover Jobticket“ zu nutzen (Deutschlandticket für 365 Euro im Jahr)
                                        • Öffnung des Lehrter Ferienangebotes ungeachtet des Wohnortes auch für Kinder im Grundschulalter von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt Lehrte

                                        Die Stadt Lehrte setzt sich für die berufliche Gleichstellung der Geschlechter ein und strebt an, in allen Bereichen und Positionen eine Unterrepräsentanz i. S. d. Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) abzubauen. Für diese Stelle liegt im Sinne des NGG eine Überrepräsentanz von Frauen vor, daher begrüßen wir besonders Bewerbungen von Menschen anderer Geschlechter.

                                        Schwerbehinderte Bewerberinnen oder Bewerber werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Sinne von § 151 SGB IX bitte ich zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in der Bewerbung mitzuteilen.

                                        Für fachliche Auskünfte wenden Sie sich bitte an Frau Holt, Leitung des Fachdienstes Personalservice(Tel.-Nr. 05132/505-1300). Personalrechtliche Fragen richten Sie bitte an Frau Stecker (Tel.-Nr. 05132/505-1306).

                                        Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte vorzugsweise online über das Bewerbungsportal oder schriftlich mit den üblichen Bewerbungsanlagen bis zum 30.06.2024 an die Stadt Lehrte, Fachdienst Personalservice, Rathausplatz 1, 31275 Lehrte.

                                        Zurück zur Übersicht E-Mail-Bewerbung Online-Bewerbung