Bei der Stadt Lehrte ist zum nächst möglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Fachberatung Kindertagespflege (m/w/d)
(S 11b TVöD)

im Fachdienst Kinderbetreuung in Teilzeit mit bis zu 35 Wochenstunden zu besetzen. Ihre Einstellung erfolgt zunächst befristet bis zum 31.07.2026.

Ihr Einsatzort:

Mit rund 45.000 Einwohnerinnen und Einwohnern ist die Stadt Lehrte eine der bevölkerungsstärksten Städte in der Region Hannover und verfügt über eine optimale Anbindung an den öffentlichen Personen- und Nahverkehr und die Autobahnen. Im Herzen Niedersachsens gelegen bietet der Standort Lehrte darüber hinaus sämtliche allgemeinbildende Schulformen und ein vielfältiges Angebot an Sport-, Kultur- und Freizeitmöglichkeiten. Weitere Informationen über Lehrte können Sie im Internet unter www.Lehrte.de abrufen.

Der Fachdienst Kinderbetreuung der Stadt Lehrte besteht derzeit aus den Sachgebieten Pädagogik und Verwaltung mit insgesamt ca. 275 Beschäftigten. Die Stadt Lehrte ist örtliche Trägerin der öffentlichen Kinder- und Jugendhilfe, aber auch selbst Trägerin von insgesamt 12 städtischen Kindertagesstätten. Derzeit betreuen zudem über 30 Kindertagespflegepersonen Lehrter Kinder. Zur Sicherung der Qualität bietet der Fachdienst jährlich ein breites Spektrum an Fort- und Weiterbildungen für pädagogische Fachkräfte und Kindertagespflegepersonen an.

Das Aufgabengebiet im Team der Fachberatungen umfasst insbesondere:

  • Akquise von Kindertagespflegepersonen sowie Eignungsüberprüfung und Genehmigung
    • Vermittlung von Kindertagespflegepersonen
    • Betreuung der Kindertagespflegeverhältnisse (einschließlich Krisensituationen)
    • Fachliche Beratung und Begleitung der Kindertagespflegepersonen, von Großtagespflegestellen sowie der Erziehungsberechtigten
    • Konzeptionen, Qualitätssicherung und Weiterentwicklung der Kindertagespflege und Großtagespflege
    • Qualifizierung und Fortbildung der Kindertagespflegepersonen
    • Öffentlichkeitsarbeit, Information, Kooperation und Netzwerkarbeit
    • Statistik und Dokumentation

    Bei fachlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Lechelt, Leiter des Fachdienstes Kinderbetreuung (Tel.-Nr. 05132/505-3300) oder Frau Wingenbach, Sachgebietsleitung Pädagogik (Tel.-Nr. 05132/505-3310). Personalrechtliche Fragen beantwortet Frau Klatt aus dem Fachdienst Personalservice (Tel.-Nr. 05132/505-1305).

    Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte vorzugsweise online über das Bewerbungsportal oder schriftlich mit den üblichen Bewerbungsanlagen bis zum 21.04.2024 an die Stadt Lehrte, Fachdienst Personalservice, Rathausplatz 1, 31275 Lehrte.

    Einstellungsvoraussetzung ist:

    • Ein abgeschlossenes Hochschulstudium als staatlich anerkannte Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin bzw. staatlich anerkannter Sozialpädagoge/Sozialarbeiter oder als Heilpädagogin/Heilpädagoge -soweit nach dem jeweiligen Landesrecht vorgesehen- mit staatlicher Anerkennung
    • Berufserfahrung in verschiedenen Bereichen

    Wir wünschen uns von Ihnen:

    • Beratungskompetenzen, insbesondere im Bereich Konfliktmanagement
    • Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft in einer offenen Kommunikation
    • Belastbarkeit, um auch in komplexen und schwierigen Situationen Auftrag und Ziel professionell zu verfolgen
    • Selbstreflexion und Selbstorganisation
    • Verbindliches repräsentatives Auftreten nach innen und außen
    • Durchsetzungs- und Abgrenzungsfähigkeit im Rahmen des beschriebenen Aufgaben- und Anforderungsprofils
    • Weiterbildungen wie bspw. Mediationsausbildung, Systemische Beratung, Supervision, § 8a SGB VIII

    Warum Sie bei uns arbeiten möchten:

    • Abwechslungsreiche Aufgaben mit Eigenverantwortung und Gestaltungsmöglichkeiten in einer dynamischen Verwaltung
    • Umfassende Einarbeitung in die Arbeitsabläufe und Stelleninhalte
    • Wertschätzende Führungskräfte und ein motiviertes und kollegiales Team als Grundstein für den gemeinsamen Erfolg

    Was bieten wir Ihnen noch:

    • Zukunftssichere Beschäftigung mit einer tariflichen Vergütung nach dem TVöD einschließlich einer Jahressonderzahlung und einem Leistungsentgelt
    • 30 Tage Jahresurlaub (5-Tg.-W.) sowie Sonderurlaub bei besonderen Anlässen
    • Fachliche und persönliche Qualifizierungsmaßnahmen
    • Arbeitgeberbeteiligung zu einer betrieblichen Altersvorsorge (Zusatzversorgung)
    • Arbeitgeberzuschuss zu den vermögenswirksamen Leistungen
    • Pool an modernen E-Dienstkraftfahrzeugen sowie -Fahrrädern
    • Flexible Arbeitszeiten in Form von Gleitzeit mit Kernarbeitszeiten und unter den Bedingungen der Dienstvereinbarung die Möglichkeit der alternierenden Telearbeit und Homeoffice
    • Gesundheitsfördernde Angebote (wie z. B. regelmäßige Gesundheitstage)
    • Hervorragende Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr und die Möglichkeit, das D-Ticket Hannover Job als vergünstigtes GVH-Abo zu nutzen
    • Öffnung des Lehrter Ferienangebotes ungeachtet des Wohnortes auch für Kinder im Grundschulalter von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt Lehrte

                  Die Stadt Lehrte setzt sich für die berufliche Gleichstellung der Geschlechter ein und strebt an, in allen Bereichen und Positionen eine Unterrepräsentanz i. S. d. Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) abzubauen. Für diese Stelle liegt im Sinne des NGG eine Überrepräsentanz von Frauen vor, daher begrüßen wir besonders Bewerbungen von Menschen anderer Geschlechter.

                  Schwerbehinderte Bewerberinnen oder Bewerber werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Sinne von § 151 SGB IX bitte ich zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in der Bewerbung mitzuteilen.

                  Zurück zur Übersicht Brief-Bewerbung E-Mail-Bewerbung Online-Bewerbung