Bei der Stadt Lehrte ist zum nächstmöglichen Termin eine Vollzeitstelle

in der Sachbearbeitung
im Bereich Allgemeine Sozialhilfe nach dem SGB XII

zu besetzen. Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet. Eine Einstellung erfolgt auf unbestimmte Zeit. Die Eingruppierung von Tarifbeschäftigten erfolgt in die Entgeltgruppe 9b TVöD. Bei Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzung ist eine Besoldung bis zur Besoldungsgruppe A 10 Nds. Besoldungsgesetz möglich.

Der Einsatz ist in der Leistungssachbearbeitung nach dem Sozialgesetzbuch XII im Fachdienst Soziales vorgesehen. Ihre Anwesenheit an den Sprechtagen (Montag und Donnerstag von 8 bis 12 und 14 bis 16 Uhr) wird erwartet; Ausnahmen hiervon können in einem begrenzten Rahmen vereinbart werden. Die Tätigkeitsschwerpunkte der ausgeschriebenen Stelle beinhalten im Wesentlichen folgende Aufgaben:

  • Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung
  • Hilfe zum Lebensunterhalt

Ihr Einsatzort:

Mit rund 45.000 Einwohnerinnen und Einwohnern ist die Stadt Lehrte eine der bevölkerungsstärksten Städte in der Region Hannover und verfügt über eine optimale Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr und die Autobahnen. Im Herzen Niedersachsens gelegen bietet der Standort Lehrte darüber hinaus sämtliche allgemeinbildende Schulformen und ein vielfältiges Angebot an Sport-, Kultur- und Freizeitmöglichkeiten. Weitere Informationen über Lehrte können Sie im Internet unter www.Lehrte.de abrufen.

Wir erwarten von Ihnen:

  • Die Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt, der Fachrichtung Allgemeine Dienste (ehemals gehobener allgemeiner Verwaltungsdienst) oder eine erfolgreich abgeschlossene Aus- oder Weiterbildung zur Verwaltungsfachwirtin bzw. zum Verwaltungsfachwirt (Angestellten- bzw. Verwaltungsprüfung II)
  • Alternativ können sich auch Beschäftigte im Bereich des mittleren Verwaltungsdienstes bewerben, die eine mindestens zwanzigjährige Berufserfahrung bei einem Arbeitgeber, der vom Geltungsbereich des TVöD oder eines vergleichbaren Tarifvertrags erfasst wird oder bei einem anderen öffentlich rechtlichen Arbeitgeber nachweisen können sowie mehrjährige Erfahrung in der Leistungssachbearbeitung wie z. B. Allgemeine Sozialhilfe nach dem SGB XII, Asylbewerberleistungsgesetz oder Hilfe zur Pflege vorweisen können.

Wünschenswert sind:

  • Teamfähigkeit, Einfühlungs- und Durchsetzungsvermögen
  • Gute Kommunikationsfähigkeit und ein sicheres und gewandtes Auftreten, auch in schwierigen Situationen mit Bürgerinnen und Bürgern
  • Fundierte Kenntnisse in der Abwicklung der Microsoft-Office-Programme, sowie Erfahrung im Umgang mit dem bei der Stadt Lehrte angewandtem Programm OPEN-Prosoz oder die Bereitschaft sich diese kurzfristig anzueignen.
  • Gute Rechtskenntnisse im privaten und öffentlichen Recht, sichere Anwendung der für die Leistungsgewährung einschlägigen Vorschriften

Das bieten wir Ihnen:

  • Abwechslungsreiche Aufgaben mit Eigenverantwortung und Gestaltungsmöglichkeiten in einer dynamischen Verwaltung
  • Umfassende Einarbeitung in die Arbeitsabläufe und Stelleninhalte
  • Wertschätzende Führungskräfte und ein motiviertes und kollegiales Team als Grundstein für den gemeinsamen Erfolg
  • Zukunftssichere Beschäftigung mit einer tariflichen Vergütung nach dem TVöD einschließlich einer Jahressonderzahlung und einem Leistungsentgelt
  • 30 Tage Jahresurlaub (5-Tg.-W.) sowie Sonderurlaub bei besonderen Anlässen
  • Fachliche und persönliche Qualifizierungsmaßnahmen
  • Arbeitgeberbeteiligung zu einer betrieblichen Altersvorsorge (Zusatzversorgung)
  • Arbeitgeberzuschuss zu den vermögenswirksamen Leistungen
  • Pool an modernen E-Dienstkraftfahrzeugen sowie -Fahrrädern
  • Flexible Arbeitszeiten in Form von Gleitzeit mit Kernarbeitszeiten und die Möglichkeit der alternierenden Telearbeit sowie Homeoffice
  • Gesundheitsfördernde Angebote (wie z. B. Gesundheitstage)
  • Hervorragende Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr und die Möglichkeit, eine JobCard als vergünstigtes GVH-Abo zu nutzen
  • Öffnung des Lehrter Ferienangebotes ungeachtet des Wohnortes auch für Kinder im Grundschulalter von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt Lehrte

Die Stadt Lehrte setzt sich für die berufliche Gleichstellung der Geschlechter ein und strebt an, in allen Bereichen und Positionen eine Unterrepräsentanz i. S. d. Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) abzubauen. Für diese Stelle liegt im Sinne des NGG eine Überrepräsentanz von Männern vor, daher begrüßen wir besonders Bewerbungen von Menschen anderer Geschlechter.

Schwerbehinderte Bewerberinnen oder Bewerber werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Sinne von § 151 SGB IX bitte ich zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in der Bewerbung mitzuteilen.


Zurück zur Übersicht E-Mail-Bewerbung Online-Bewerbung